Briards vom Vossberg
Nach oben Über uns Unsere Hunde Zuchtentwicklung In Erinnerung Welpen 2011 Welpenaufzucht Wurfplanung Welpen 2008 - 2010 Neues vom Berg HD-Ergebinsse Erziehung Wegbeschreibung Linkliste Impressum/Recht

 

 

Ein Hund ist wie Beton: "Es kommt drauf an, was man draus macht!"

sicherlich kein schöner Vergleich, aber passend und einprägsam.

Bei Wölfen und Wildhunden vollzieht sich die Entwicklung der Welpen zu vollwertigen Rudelmitgliedern dank der Evolution stehts mehr oder weniger problemlos. Alle Rudelmitglieder folgen angeborenen und erlernten Verhaltensmustern, die das Rudel leben und überleben lassen - dank funktionierender Kommunikation

Und nun kommt der Mensch.....

Er will, dass der Hund sich seinem (menschlichen) Umfeld anpasst und ihm ein treuer, kluger und fröhlicher, kein aggressiver sondern ein sozialverträglicher Begleiter wird, dessen vielfältige Anlagen er nutzen will. Und dann ist da die Sache mit der Kommunikation.....

bulletWie sag ich's meinem Hund ?
bulletWie lernt der Hund ?
bulletWarum tut er das ? 
bulletWas will er mir sagen ? 

Viele Fragen, die - wenn unbeantwortet - die Kommunikation erschweren oder verhindern und damit das Verhältnis zwischen Mensch und Hund sich in einer Weise entwickeln lassen, die der Mensch so nicht gewollt hat.

Der Hund wird zu einer Belastung mit bekannten Folgen, die ich hier nicht aufzählen will.

Positive Motivation sollte bei Mensch und Hund dominieren!

Wie macht man nun alles möglichst richtig?

Was ist für den Welpen wichtig?

  1. die richtigen Eltern
  2. optimale Aufzucht beim Züchter
  3. der richtige Mensch für den richtigen Welpen

und

   4.  und da geht's los:

bulletPräge- und Sozialisierungsphase nutzen
bulletsich in den Hund hineinversetzen, ihn "lesen" und verstehen lernen
bulletSich dem Hund gegenüber so verständlich machen, dass er uns jederzeit richtig versteht und dabei den Eindruck gewinnt, wir sind der Mittelpunkt der Erde, alles geht von uns aus, wir geben ihm Sicherheit. 
bulletEr hat Vertrauen zu uns und orientiert sich in allem Tun und jederzeit an uns, wir sind sein ruhender Pol.

Nicht Tricks und Hilfsmittel oder neue Ausbildungsmethoden sind der Weg zum Hund, sondern Verstehen, Verständigung und Verständnis. Das ist es, was ich über Spiel und Bestätigung, sowie Klarheit im Umgang dem Hundeführer mit seinem Hund in meinen Kursen vermitteln will. Kurstermine finden sie unter "Neues vom Berg"

Denn ein harmonisches Mensch- Hund- Verhältnis ist nur über gegenseitiges Vertrauen und gelebte Kommunikation zu erreichen

Warum erst Probleme?

"DogThor"  Werner Griepenkerl

Design & Copyright © Diana Timmermann